angell schulstiftung freiburg

„Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen, ist unser Wunsch
– sie für das Leben stark zu machen unsere Aufgabe.“

Maria Montessori

Zum ersten Mal wurde von der Stiftung ein Kunstpreis verliehen

Wir sind sehr froh, dass wir die Förderpreise der Stiftung in diesem Jahr erstmals um einen Kunst-Preis erweitern konnten. Gemeinsam mit Frau Galandi-Pascual, Leiterin der Paul Ege Art Collection (PEAC; ehemals Kunstraum Alexander Bürkle), haben wir eine Kooperation im Rahmen des Kunstpreises ins Leben gerufen. Eigentlich sollte der Preis - wie alle Ehrungen am Schuljahresende - in der Sporthalle verliehen werden, aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Aus diesem Grund wurden die Preise in diesem Jahr per Live-Stream am letzten Schultag verliehen.
Manuel Frattini, Leiter der Fachschaft Kunst erklärte: "Kunst ist etwas, das uns in den Fluren und in den Klassenzimmern immer wieder umgibt. Die Werke erfreuen, erstaunen, beeindrucken und regen uns manchmal auch zum Nachdenken an." 

Die Jury, bestehend aus der Fachschaft Kunst, Frau Galandi-Pascual und einer Person aus der Stiftung kürten besonders eindrucksvolle und herausragende Arbeiten.
Die Kunstpreisträger*innen des Schuljahres 19/20 sind:
1. die gesamte Klasse 6 b für ihr Projekt Miniaturhäuschen
2. Paula Grimmbacher
3. Tiffany Nakayama
4. Ninifé Schweizer K2/Architektur

Alle Preisträger*innen werden einen Kunst-Workshop der PEAC erhalten. Dieser findet im kommenden Schuljahr statt.
Die Schulstiftung gratuliert herzlich.